Neue Technologie zur Betreuung von Peritonealdialysepatienten

Für Patienten mit Nierenerkrankungen, die zuhause eine automatisierte Peritonealdialyse (APD) durchführen, steht nun eine neue Technik zur Verfügung, die ihre Betreuung deutlich verbessert: Die Internetplattform Sharesource ermöglicht direkt nach jeder Behandlung eine Übertragung der Behandlungsdaten zum Dialysezentrum. Das Dialysezentrum kann Probleme bei der Behandlung frühzeitig erkennen und ggf. das Dialysegerät zuhause programmieren, ohne dass die Patienten ins Dialysezentrum kommen müssen. Die Betreuung von Dialysepatienten zuhause wird damit leichter und sicherer.

Für das Verhältnis zwischen Arzt und Patient spielt der persönliche Kontakt eine wichtige Rolle. Schon mit dem Telefon wurde aber die Möglichkeit geschaffen, sich auszutauschen ohne sich persönlich gegenüberzustehen. Die Nutzung des Internets, das uns nun schon mehr als 20 Jahre begleitet, bietet weitere Möglichkeiten zur Kommunikation und Datenübertragung, z. B. mit E-Mails und Videotelefonie. Im Gesundheitswesen lauten die Fachbegriffe für den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologie E-Health (electronic health, elektronische Gesundheit) und Telemedizin. Die Telemedizin umfasst die ärztliche Versorgung über räumliche Entfernung oder mit zeitlicher Verzögerung.1

Eine telemedizinische Versorgung von APD-Patienten wird mit der Plattform Sharesource ermöglicht. Sharesource vernetzt das Dialysegerät Homechoice Claria mit dem Dialysezentrum.

Vorteile des Einsatzes von Homechoice Claria und Sharesource:

  • Einfache Bedienbarkeit von Homechoice Claria und Sharesource
  • Vollständige und sichere Datenübertragung
  • Erleichterte Kommunikation zwischen Patienten und Dialysezentrum
  • Mehr Sicherheit für die Patienten, da das Dialysezentrum Behandlungsprobleme frühzeitig erkennen kann
  • Engmaschige Betreuung für Patienten, die nicht mehr mobil sind oder weit weg vom  Dialysezentrum wohnen
  • Für Patienten, die viel unterwegs sind und auf Reisen: Sharesource und Homechoice Claria können weltweit eingesetzt werden

Beispiel: Frühzeitiges Erkennen von Komplikationen

Wie Sharesource in der Praxis zu einer rechtzeitigen Erkennung von Problemen und Komplikationen beitragen kann, zeigt das Beispiel einer Patientin, die neu mit der APD begann. Nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus verlief die Behandlung zunächst unkompliziert, bis das betreuende Dialysezentrum über Sharesource einen Alarm wegen zu langer Ablaufzeiten erhielt. Hier konnte eine Verschiebung des Katheters frühzeitig festgestellt und behoben werden. Anschließend konnte die Patientin die APD fortsetzen.2

Für Patienten, die zuhause eine automatisierte Peritonealdialyse durchführen, bietet die telemedizinische Betreuung mit Sharesource eine verbesserte Kommunikation und mehr Sicherheit. In ländlichen Regionen mit weiten Wegen zum Dialysezentrum und für Patienten mit eingeschränkter Mobilität kann auf diese Weise dennoch eine enge Anbindung ans Dialysezentrum gewährleistet werden.

 

1 Schenkel J. Praxis der Telemedizin in Deutschland heute. Dtsch Med Wochenschr 142: 328–333, 2017.
2 Jotterand Drepper V, Martin PYF, Sloand JA. Cloud-based connectivity platform allows for remote management of automated peritoneal dialysis and early recognition of catheter dysfunction: first Swiss experience. J Am Soc Nephrol 27: SA-PO023, 2016.

 

Fazit:
Für Patienten, die zuhause eine automatisierte Peritonealdialyse durchführen, bietet die telemedizinische Betreuung mit Sharesource eine verbesserte Kommunikation und mehr Sicherheit. In ländlichen Regionen mit weiten Wegen zum Dialysezentrum und für Patienten mit eingeschränkter Mobilität kann auf diese Weise dennoch eine enge Anbindung ans Dialysezentrum gewährleistet werden.

 

zurück zu Thema des Monats